Neue Medien und Kommunikation

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medien und Kommunikation

Jun
27

Christoph Strasser belegt 2. Platz beim härtesten Radrennen der Welt

Kommunikationssystem cardo BK-1 besteht Härtetest durch Christoph Strasser und Stefan Schlegel – Perfekte Funktion während des nonstop Extremradrennens über 4.810 Kilometer von der West- zur Ostküste Amerikas

Gummersbach, 27. Juni 2012 – Der Österreicher Christoph Strasser belegte beim Race Across America (RAAM), dem härtesten und längsten Radrennen der Welt, einen hervorragenden zweiten Platz. Der Vorjahressieger fuhr trotz starker gesundheitlicher Probleme am Anfang fast die gleiche Zeit wie im Vorjahr und musste sich am Ende nach einem äußerst engen Rennverlauf mit wechselnden Führungen dem Schweizer Reto Schlauch nur knapp geschlagen geben.

Zugleich feierte das weltweit erste Bluetooth-Kommunikationssystem für Biker cardo BK-1 beim RAAM seine Premiere und durchlief einen wahren Härtetest durch Christoph Strasser und den deutschen Stefan Schlegel, der sein erstes Rennen auf einem hervorragenden 10. Platz abschloss. Dabei führte die 4.810 km lange Strecke über mehr als 30.000 Höhenmeter durch die Wüste, über 3.000m hohe Pässe der Rocky Mountains, durch das Monument Valley und die Great Plains im Mittleren Westen. Das Equipment funktionierte dabei während des gesamten Rennes bei beiden Fahrern perfekt.

„Es war die richtige Entscheidung und ein echter Fortschritt für die Kommunikation mit meinem Team, dieses System einzusetzen. Das Cardo hat selbst alle Wasserduschen ohne Qualitätsprobleme überlebt. So musste ich mir zum Kühlen des Kopfes des Öfteren Wasser über den Helm schütten und das Cardo-Gerät hat sogar diese extreme Belastung überstanden“, berichtete Strasser bei seiner Rückankunft in Österreich.
„Die Kommunikation mit meinem Team erfolgte während des gesamten Rennens einwandfrei. Das Pace Car hat mir während des gesamten Rennens E-Mails von Fans zur Motivation über Funk vorgelesen. Das hat mich in manchen Nächten wach gehalten. Wir waren ja schon nach den Vortests in Deutschland von dem System überzeugt. Wie gut es dann tatsächlich in der Praxis unter extremsten Umständen ist, hat uns aber doch überrascht. Wir werden daher weiterhin auf das cardo BK-1 setzen. Jetzt bin ich erst einmal froh, meine inneren Dämonen bekämpft und dieses Rennen so gut überstanden zu haben. Wir werden noch ein paar Tage in Annapolis bleiben und am Donnerstag zurück nach Frankfurt fliegen“, berichtet Stefan Schlegel.

„Mit den neuen cardo BK-1 erhalten Biker eine Vielzahl bisher ungekannter Kommunikationsmöglichkeiten einschließlich Handy-Betrieb und drahtloser MP3 Anbindungen. Wie vielseitig und robust das System tatsächlich in der Praxis unter härtesten Bedingungen ist, haben Christoph Strasser und der deutsche Extremsportler Stefan Schlegel jetzt beim RAAM erfolgreich gezeigt. Radsportler jeder Couleur, die das System und dessen Nutzen erst einmal im Einsatz kennengelernt haben, werden es nicht wieder hergeben“, betont Dr. Abraham Glezerman, CEO von Cardo Systems.

Das cardo BK-1 ist das weltweit erste auf Biker zugeschnittene Kommunikations- und Entertainmentsystem. Dessen dahinter stehende Technik hat sich selbst in den rauesten Umgebungen bewährt. In seine Entwicklung sind die langjährigen Erfahrungen der Cardo-Ingenieure sowie der Nutzer der legendären scala rider® Systeme für Motorradhelme eingeflossen. Das System eignet sich für Straßenrennfahrer, Triathleten, Mountainbiker, Radfahrer, die mit dem Bike zur Arbeit fahren sowie alle anderen Radfahrer. Bis zu drei Biker können mit dem cardo BK-1 abhängig vom Gelände in einer Reichweite von bis zu 500 Meter simultan, sicher und bequem miteinander kommunizieren. Das Rundumtalent verbindet sich darüber hinaus mit allen Bluetooth® kompatiblen Handys, Smartphones, Navis, MP3-Player und GPS Endgeräten. Die Bedienbarkeit des Systems über die Sprachkontrolle sorgt für optimale Betriebssicherheit, denn der Biker kann während der Fahrt beide Hände am Lenker lassen. Alternativ lässt sich das System auch manuell via Fingerdruck steuern.

Das leichtgewichtige System hat ein aerodynamisches Design. Es lässt sich quasi auf jedem Fahrradhelmtyp mit den beiliegenden Velcro-Verschlüsse in wenigen Minuten leicht befestigen. Kontakte und Elektronik sind staub- und wasserdicht. Die Kopfhörer sind dank Schwanenhalstechnologie frei einstellbar. Dabei liegen die Ohrhörer nicht am Ohr an sondern schweben über den Ohren. Dies ist besonders für den Einsatz im Straßenverkehr wichtig. Das Mikrofon lässt sich individuell justieren.
Mit dem bemerkenswert smarten und leicht bedienbaren System können Biker während der Fahrt Telefonate alternativ über Sprachkommandos oder per Fingerdruck führen, empfangen und abweisen, ihre Lieblingsmusik hören, Navigationsanweisungen folgen und Gespräche mit anderen Bikern aufnehmen. Über die Gesprächsführung hinaus wird das Umgebungsgeräusch ständig erfasst und die Audiowiedergabe, ob Musik, Telefon oder das Gespräch zwischen Bikern, an diese Geräuschsituation angepasst.

Cardo Systems, Inc.
Cardo Systems, Inc., mit zentralem Firmensitz in Pittsburgh, PA, (USA) hat sich seit 2003 auf das Design, die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von State-of-the-Art Bluetooth Kommunikationssystemen für Motorradhelme spezialisiert. Als weltweiter Pionier in diesem jungen Markt hat Cardo alle wichtigen Industrie- und Qualitätsstandards gesetzt. Die scala rider® Headset-Produktline von Cardo ist in über 60 Ländern verfügbar und das weltweit am meisten verkaufte Bluetooth System in der Motorradindustrie. Weitere Informationen +1 (412) 788-4533 und www.cardosystems.com.

Kontakt:
Cardo Systems
Hanita Rosenthal
c/o Hindenburgstrasse 20
D-51643 Gummersbach
+49 2261 9942395
hanita@cardosystems.com
http://www.cardosystems.com

Pressekontakt:
fuchs media consult gmbh
Thomas Fuchs
Hindenburgstarsse 20
D-5164 Gummersbach
+49 2261 994 2395
tfuchs@fuchsmc.com
http://www.cardosystems.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»