Neue Medien und Kommunikation

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medien und Kommunikation

Jun
11

Flyer, Flugblatt & Co: nur Altpapier oder echter Umsatzbringer?

7 Tipps vom Werbetherapeuten, für die Kundengewinnung mit Flyer

Flyer, Flugblatt & Co: nur Altpapier oder echter Umsatzbringer?

(NL/5584059001) Der Werbetherapeut spricht Klartext: Machen wir uns doch nichts vor: auf einen Flyer hat KEIN potenzieller Kunde gewartet! Wir müssen um den Kunden kämpfen. Fakt ist, das Millionen von Flugblättern, Postwurfsendungen und Flyern in unseren Briefkästen liegen. Tag für Tag. Ist das alles in Zeiten von Internet und Google-Anzeigen also nur Altpapier? Nein, denn wenn der Kunde dort abgeholt wird, wo er gerade ist und er mit klaren Vorteilen geködert wird, dann schaffen auch KMU und Freiberufler echten Mehrumsatz mit Flyer & Co. Damit es wirklich funktioniert, müssen laut dem Werbetherapeuten nur ein paar grundlegende Regeln beachtet werden. Regeln, die vielfach bewährt sind und die Alois Gmeiner in einem Buch zusammengefasst hat: Die 7 Todsünden bei Werbung mit Flyer, Flugblatt, Postwurf. http://www.werbetherapeut.com

Der Werbetherapeut stellt klar: Eines sage ich immer wieder: denken Sie wie Ihre Kunden und nicht wie jemand, der Umsatz mit seinen Kunden machen will – sonst landen wir sofort im Papierkorb! Denken wir also immer an den Vorteil für den Kunden! Dann ergibt sich der eigene Vorteil von selbst! Jeder hat das schon erlebt: man öffnet den eigenen Briefkasten, da flattert auch schon jede Menge buntes Papier heraus. Das meiste ist gar nicht passend, gar nicht auf ihre derzeitigen Bedürfnisse abgestimmt, obwohl es doch an Sie andressiert ist. Sie beachten es nicht, sortieren es aus, werfen es sofort in den Papierkorb. Was übrig bleibt, wird kurz überflogen. Aber Sie sind weder interessiert noch werden Sie wirklich von irgendwas angesprochen. Sie sind einfach nur gelangweilt. Das geduldige Papier hat nichts bewirkt bei Ihnen. Und nicht nur bei Ihnen das ganze Haus wirft den Flyer, die Postwurfsendung einfach fort. Schade um das Papier, das verschwendete Werbegeld das in dieses Flugblatt, Infoblatt oder Angebotsblatt gesteckt wurde.
Aber warum geben Unternehmen in DACH dann immer noch jährlich Millionen für Flugblattwerbung aus? Ganz einfach, Flyerwerbung funktioniert immer noch! Keine Hexerei wenn man lernt, wie ein Kunde zu denken! Das ist gar nicht schon schwierig, denn Unternehmer sind auch Kunden. Tagtäglich. Aber wenn es um das eigene Produkt geht, werden Unternehmer eigensinnig und denken nur mit Scheuklappen. Die Kunden wären doch blöd, wenn sie mein Produkt nicht kaufen würden. Eine der schlimmsten, weil gefährlichsten Aussagen. Denn es schiebt die Schuld an einem werblichen Misserfolg dem Kunden zu. Der Kunde hat aber immer Recht!
Tipp des Werbetherapeuten: Lernen Sie, wie Ihr Kunde zu denken! Sie müssen sich in den Kunden versetzen, um ihn für Ihre Botschaft einzunehmen. Was will der Kunde? Gmeiner ist überzeugt, dass auch der moderne Kunde noch immer verführt und informiert werden will. Das liegt in der Natur des Menschen.
Der Mensch ist immer auf der Jagd.
* Auf der Jagd nach echten Grundbedürfnissen (täglich wie Lebensmittel, Getränke, die Frage nach Mittagessen, Abendessen, Pizza, Schlaf, etc.)
* auf der Jagd nach unseren modernen Grundbedürfnissen (ständig aber unterschwellig wie Kleidung, Möbel, Luxus-Lebensmittel, Luxus-Getränke, Wohnraum, Gesundheit, Urlaub Autos, Computer, Handys, etc.)
* auf der Jagd nach Unterhaltung (ständig wie Ausgehen, Freizeit, TV, Musik, Internet, Kino, )
Kurz: auf der Jagd nach Bedürfnisbefriedigung.
Das treibt unsere Wirtschaft. Die Werbung soll dazu führen, dass es zu einer Aufmerksamkeit kommt, das erste Hinsehen. Die Information bringt die weitere Beschäftigung mit dem Thema, mit dem Produkt und weckt Wunsch nach weiterer Information oder Besitz. Wenn diese beiden Schritte nicht nacheinander folgen funktioniert Kommunikation oder Verkauf nicht. einfache Preiswerbung funktioniert meist nur noch bei den echten Grundbedürfnissen. Bei allen anderen Dingen, muss auch das Warum? bedient werden. Warum dieser Wein, und nicht ein anderer? Warum dieses Android-Handy und nicht das neue iPhone? Trotz der Anonymität des Flyers, muss der potenzielle Kunden in eine persönliche Beziehung, ja Beratungssituation hineingeführt werden.
Ist Ihnen auch schon aufgefallen, was für Unfug in Ihrem Briefkasten landet? Es ist Unfug, weil es Sie nicht packt, weil es uns nicht informiert und daher auch nicht zu einer Reaktion motiviert. Die ersten Momente einer Begegnung zwischen Menschen entscheiden über Antipathie und Sympathie so ist es auch bei einem Blitzwerbemittel wie dem Flyer. Der Werbetherapeut: Seien Sie also klüger als Ihre Konkurrenten im Briefkasten, beachten Sie einfach folgende Tipps

7 einfache Tipps zu Flyer, Flugblatt und Co vom WERBETHERAPEUTEN:
1) Versuchen Sie aufzufallen schon im Briefkasten: Im Briefkasten sind Sie mit Ihrer Werbung ganz unten in der Hackordnung! Also fallen Sie schon durch das Format, durch die Dicke, durch die Farbe, durch die Form Ihrer Werbung auf. Erst wenn Sie gesehen und bemerkt werden kann Ihre Werbebotschaft oder Ihr Angebot rezipiert werden.
2) Bilder sind schön: schöne Angebote sind besser.
3) Seien Sie nicht geizig im Verteilen: mehr Flyer sind mehr Umsatz!
4) Regen Sie die Interaktion an: Kupons und Antwortkarten erhöhen Rücklauf und Kundengewinnung.
5) Keine Angst vor Reizworten wie billig oder gratis: es sind die Zauberworte, die Ihre Kunden hören wollen! Bieten Sie GRATIS Informationen durch ein E-book mit den besten Tipps, auf Ihrer Homepage an.
6) Einmal Flyer reicht reicht nicht: Sie müssen den Empfänger auch öfter und am besten immer wieder ansprechen!
7) Haben Sie beim ersten Mal keinen Erfolg mit Ihrem Flyer, dann nützt meist auch kein weiteres Versenden dann ist Optimierung beim Text und Layout und vor allem bei den Vorteilen angesagt. Bei gut gestalteten Flyern sollte bereits die erste Aussendung Erfolg haben. Achtung: Rücklaufquoten von 0,5 bis 3% gelten bereits als Erfolg! Also, richtig kalkulieren!

GRATIS Werbecheck unter http://www.werbetherapeut.com/index.php/gratiswerbecheck
Wie ernst es der Werbetherapeut mit GRATIS meint, sieht man an den vielen kostenlosen Downloads, die auf der Website zum Download bereit stehen. Viele Werbeideen gratis, aber nicht umsonst. Der Werbetherapeut bietet ist Werbecoach, der im gesamten DACH-Raum Unternehmen VOR ORT und im eigenen Unternehmen berät. Mittels Speedcoaching kann Werbung innerhalb nur eines Tages zum Erfolg geführt werden. Kleine Änderungen bringen meist schon sehr viel, so der Werbetherapeut.

Direkt Link zum Buch bei Amazon: http://www.amazon.de/gp/product/3848212161/ref=as_li_qf_sp_asin_tl?ie=UTF8&tag=ideenmanufakt-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3848212161

Kontakt:
Der Werbetherapeut
Alois Gmeiner
Rembrandtstraße 23
1020 Wien
0043/699 133 20 234
werbetherapeut@chello.at
http://www.werbetherapeut.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»