Neue Medien und Kommunikation

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medien und Kommunikation

Sep
13

R+V-Journalistenpreis „Die Service-Feder 2012“: Am 5. Oktober ist Einsendeschluss

Ausgezeichnet werden herausragende Service- und Ratgeberartikel in Print- und Online-Medien – Insgesamt 10.000 Euro Preisgeld

Wiesbaden, 13. September 2012. Der Endspurt läuft: Noch bis zum 5. Oktober haben Journalisten Zeit, Beiträge für die „Service-Feder 2012“ einzureichen. Der Preis des R+V-Infocenters prämiert bereits zum sechsten Mal herausragende Service- und Ratgeberartikel in Tageszeitungen. Erstmals werden auch Beiträge in den Kategorien Magazine und Wochenzeitungen sowie Online-Medien prämiert. Zusätzlich gibt es einen Sonderpreis für Ratgeber-Serien. Insgesamt ist die „Service-Feder 2012“ mit 10.000 Euro dotiert.

Fest angestellte oder freie Journalisten können sich mit einzelnen Artikeln oder Serien bewerben, die zwischen dem 1. Oktober 2010 und dem 30. September 2012 erschienen sind. Das Themenspektrum ist weit gefasst: Von der Vorbeugung alltäglicher Gefahren in Familie, Haushalt, Beruf und Straßenverkehr, über Sicherheit beim Sport und im Urlaub bis hin zu Aspekten der Vorsorge für das Alter oder den Pflegefall. „Die Artikel sollen den Lesern praktische Tipps und Informationen für ihren Alltag liefern“, so Rita Jakli, Leiterin des R+V-Infocenters und Vorsitzende der Jury. „Deshalb ist es wichtig, dass die Inhalte fachlich einwandfrei und verständlich geschrieben sind.“

Die Preisträger werden von einer unabhängigen Jury aus erfahrenen Journalisten und Medienexperten ausgewählt. Diese sind: Dr. Volker Hetterich, Pressesprecher des Genossenschaftsverbands Frankfurt, Rita Jakli, Leiterin des Infocenters bei der R+V Versicherung und Vorsitzende der Jury, Patrick Körber, Leiter der Lokalredaktion des Wiesbadener Kuriers, Markus Krüger, Verantwortlicher Redakteur der Fachzeitschrift Bankinformation, Corinna Maier, Leiterin des Wirtschaftsressorts beim Münchner Merkur, Univ.-Prof. Dr. Volker Wolff vom Journalistischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Alle Informationen und Ausschreibungsunterlagen zur „Service-Feder 2012“:
http://www.service-feder.ruv.de

Ansprechpartnerin für „Die Service-Feder 2012“:
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt, Raiffeisenplatz 2, 65189 Wiesbaden
Tel.: (06 11) 533-46 56
E-Mail: brigitte.roemstedt@ruv.de

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1991 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Kontakt:
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt:
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Claudia Schunicht
Schaberweg 23
61348 Bad Homburg
06172/9022-131
c.schunicht@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»