Neue Medien und Kommunikation

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medien und Kommunikation

Jul
16

Starke Stimmen für leise Helden

„Tu Gutes – und schreibe darüber!“

Starke Stimmen für leise Helden

(NL/9292318069) Trotz Flüchtlingsdebatten Deutsche teilen gern!

Zumindest lässt dies ihre Spendenfreudigkeit vermuten. Doch es will gut überlegt sein, wohin das Ersparte fließt. Die Entscheidung fällt umso leichter, je mehr man über eine gemeinnützige Organisation weiß. Aus diesem Grund hat sich eine bayerische PR-Agentur dazu entschlossen, NPOs (Non Profit-Organisationen) mehr Gehör in der Öffentlichkeit zu verschaffen.

2014 war ein rekordverdächtiges Spendenjahr, so die Spendenbilanz des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Laut DZI-Hochrechnung sind die privaten Geldspenden im vergangenen Jahr auf 6,4 Mrd. Euro und damit um stolze 4,4 Prozent angestiegen. Offenbar waren viele Menschen in Deutschland bereit, angesichts der guten wirtschaftlichen Lage mehr als bisher für Bedürftige und für weitere gemeinnützige Zwecke abzugeben, freut sich Burkhard Wilke, Geschäftsführer und wissenschaftlicher Leiter des DZI in Berlin. Positiv dürfte sich in diesem Zusammenhang auch ausgewirkt haben, dass sich viele Spendenorganisationen in ihrer Organisationsstruktur sowie hinsichtlich der Transparenz und der nachgewiesenen Wirkung deutlich verbessert haben. Sie präsentieren sich damit vertrauenswürdiger und leistungsfähiger als noch vor fünf oder zehn Jahren.

Groß im Kommen: Spenden an kleine, lokale Organisationen

Laut einer Analyse der sozialen Plattform betterplace geht dabei der Anteil der ganz großen Non Profit-Organisationen (NPOs) am gesamten Spendenaufkommen immer weiter zurück. Fast 50 Prozent der Spendengelder fließen inzwischen an kleinere Organisationen. Vor allem jüngere Leute unter 39 Jahren richten über 70 % ihrer Spenden an zumeist lokal arbeitende Projekte, auf die sie durch Freunde und soziale Netzwerke aufmerksam gemacht wurden. Mehr denn je macht sich hier der Satz Tu Gutes und rede darüber in barer Münze bezahlt. Möchte eine NPO größer und erfolgreicher werden, kann sie auf Tu Gutes und berichte darüber nicht verzichten. Längst stehen auch gemeinnützige Organisationen im Wettbewerb um die allgemeine Aufmerksamkeit. Das Bedürfnis der Menschen nach Transparenz und Glaubwürdigkeit steht dabei im Vordergrund. Heutige Spender wollen informiert sein, was mit ihrem Geld geschieht. Kontinuierliche Kommunikation hilft den Organisationen dabei.

Wertvolle Leistungen wirkungsvoll ins Licht rücken

Vielen NPOs fehlen die Zeit und das Personal, um dieser wichtigen Aufgabe professionell nachzukommen. Gemeinnützige Organisationen leisten herausragende Arbeit und wissen dabei oft nicht, wie sie ihre Leistung wirkungsvoll ins Licht der Öffentlichkeit rücken, weiß Christa Jäger-Schrödl, Inhaberin der südbayerischen PR-Agentur FutureConcepts. Das Unternehmen hat sich in den letzten Jahren einen Namen gemacht und kümmert sich bevorzugt um Kunden aus nachhaltigen und gemeinnützigen Bereichen sowie aus dem Sektor Medizin und Gesundheit. Egal ob es sich um einen privaten Schulverein oder eine Online-Plattform für regionale Hilfsprojekte handelt wer bekannt werden möchte, muss sich auch in der Öffentlichkeit präsentieren, so die klare Aussage der PR-Expertin. Gemeinsam mit der Sachbuch-Autorin und Marketingfachfrau Barbara Forster, die zusätzlich viel Erfahrung als Coach und Beraterin einbringt, entstehen gerade für gemeinnützige Projekte die idealen Texte: emotional fesselnd, mit feinen Zwischentöne und gut recherchierten Hintergründen. Oft fällt es Vereinen und Stiftungen schwer, Werbung in eigener Sache zu machen. Doch wer nur im Verborgenen wirkt, erweist sich selbst keinen guten Dienst, so die Marketingspezialistin Barbara Forster. Optimale Möglichkeiten, als NPO einen hohen Wiedererkennungswert zu erzeugen und öffentliches Interesse zu wecken, bietet das sogenannte Storytelling. Sensibel geführte Interviews können den Leiter einer NPO beispielsweise als Experten für gesellschaftlich relevante Themen positionieren. Die gut erzählten Stories bleiben im Gedächtnis und verknüpfen sich mit den dazu gehörigen Informationen. Für jeden Kunden erarbeiten wir eine Folge sinnvoll aufeinander aufbauender Pressemitteilungen, die auf Langzeit-Wirkung zielt.

10.000 Pressekontakte, handverlesen und persönlich gepflegt

FutureConcepts punktet darüber hinaus mit zahlreichen Kontakten und einer gut gepflegten Adressdatenbank, die branchensortiert 10.000 Journalistenadressen umfasst. Natürlich bedient die Agentur auch alle themenrelevanten Presse- und Magazin-Onlineportale im World Wide Web. Doch das allein genügt der kleinen Agentur nicht. Den Damen kommt es sehr darauf an, persönlich Kontakt zu den wichtigen Ansprechpartnern der Presse zu pflegen. Nur wer seine Medienpartner und Multiplikatoren kennt, kann eine optimale Verbreitung der Informationen erreichen. Dabei ist es von größter Bedeutung, nicht im Wust Hunderter von Pressemitteilungen unterzugehen. Die Redaktionen brauchen verlässlich recherchierte Informationen. Sie wollen aber auch wertgeschätzt und gut unterhalten sein, so die Erfahrung von Christa Jäger-Schrödl. Der regelmäßige Gesprächsaustausch ermöglicht eine zielgenaue PR. Das ist natürlich auch ein Vorteil für NPOs – wir leihen den Helden unsere Stimmen!

Damit ein Auftraggeber den Erfolg der Agentur auch nachprüfen kann, arbeitet FutureConcepts mit Mediatpress zusammen, einem Clippingsdienst, der alle Artikel und Veröffentlichungen online und im Print-Bereich zusammenstellt. Der Kunde erhält damit Schwarz auf Weiß, welche Auflagenzahl mit welcher Aktion erreicht werden konnte.
Weitere Infos finden Sie unter: www.futureconcepts.de
* Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Kurzportrait FutureConcepts

Als selbständiger Projekt- und Interimsmanager zählte es viele Jahre zu den Aufgaben von Christa Jäger-Schrödl, die Geschäftsideen ihrer Kunden zu prüfen, zu realisieren und bis zum break even zu begleiten. Unter ihrer fachkundigen Betreuung entstanden so einige neue, erfolgreiche Unternehmen.

Immer schon sehr dem Schreiben und der Öffentlichkeitsarbeit verbunden, konzentriert sie sich seit 10 Jahren auf professionelle PR. Heute arbeitet sie hauptsächlich als Pressesprecherin für verschiedene Unternehmen, bietet mit ihren freien Kolleginnen PR in unterschiedlichsten Stilen an und kann auf beste Kontakte zurückgreifen. Die umfangreichen Presseverteiler sind branchensortiert und gut gepflegt. Selbst schreibt sie auch Fachartikel, Sachbücher und Romane.

Seit 2012 gehört Barbara Forster zum festen Team der Agentur und bringt jahrzehntelange Erfahrung aus Marketing und Pressearbeit ein. Als Autorin für Lebenshilfethemen und Kinderheftserien hat sie zahlreiche Publikationen veröffentlicht.

Die Agentur engagiert sich für mehr Lebensqualität, Gesundheit, Nachhaltigkeit und für den Energiewandel. Mit ihrer Themenvielfalt erreicht FutureConcepts einen großen Kundenkreis und reagiert rasch und sicher auf neue Herausforderungen.

Kontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://www.futureconcepts.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»