Neue Medien und Kommunikation

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medien und Kommunikation

Jan
19

Journalistenverbände DPV und bdfj fordern: Pro Presse- und Rundfunkfreiheit – keine Vorratsdatenspeicherung!

Journalistenzentrum Deutschland Hamburg 19.01.2015 Die Berufsverbände DPV und bdfj sagen „Nein“ zur Vorratsdatenspeicherung und verurteilen die Gedankenspiele der Bundesregierung zur erneuten Einführung der Vorratsdatenspeicherung auf das Schärfste. Nach den islamistischen Attentaten in Paris denkt das politische Europa über stärkere „Sicherheitsgesetze“ nach. Neue Gespräche über ein Datensammelgesetz der verdachts- und anlasslosen Datenspeicherung sind auch in der … Weiterlesen »

Apr
08

Europäischer Gerichtshof verkündet: Vorratsdatenspeicherung ist illegal

Berufsverbände für Journalisten Hamburg 08.04.2014 Das Journalistenzentrum Deutschland begrüßt die heutige Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs, dass die EU-Richtlinie zur verdachtslosen Speicherung sämtlicher Verbindungs- und Standortdaten, allgemeiner bekannt als Vorratsdatenspeicherung, für ungültig erklärt wurde. Es verstößt gegen europäisches Recht. Das Journalistenzentrum Deutschland mit seinen Berufsverbänden DPV und bdfj hat sich in der Vergangenheit bereits mehrfach gegen … Weiterlesen »

Mrz
13

Buch: «Netzpolitik & Sicherheit» – Ein Querschnitt über Meinungen, Fakten und Hintergründe

Buch: «Netzpolitik & Sicherheit» – Ein Querschnitt über Meinungen, Fakten und Hintergründe (NL/7737459310) Die Überwachungspraktiken des US-amerikanischen Geheimdienstes NSA, die durch Edward Snowden bekannt wurden, haben das Thema Netzpolitik und Datenschutz wieder in die Öffentlichkeit gebracht. Doch bereits vor diesem Skandal wurde das Thema in Fachkreisen heftig diskutiert. Kameraüberwachung öffentlicher Plätze, die sog. Vorratsdatenspeicherung, Erfassung … Weiterlesen »

Dez
11

Journalistenverbände DPV und bdfj kritisieren geplante Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung – Schaden für Zivilgesellschaft

unbenannt Hamburg, 11.12.2013 Die Vertreter der großen Parteien planen gemäß Koalitionsvertrag die Wiedereinführung der verdachts- und anlasslosen Datenspeicherung. Die Journalistenverbände DPV und bdfj verurteilen diese Gedankenspiele auf das Schärfste. Angesichts dieser Vereinbarung fordern Kollegenverbände bereits vereinzelt, Journalisten als Berufsgeheimnisträger auszuklammern. Solche Forderungen zeugen jedoch von einer Unkenntnis der Verfahrensweise von Datenspeicherung. Denn diese erfasst ungefiltert … Weiterlesen »

Sep
02

DPV und bdfj kritisieren ausufernde Überwachung auf das Schärfste

unbenannt Hamburg, 02.09.2013 Die Verbände des Journalistenzentrum Deutschland betrachten die umfassende Überwachung durch ausländische Geheimdienste nicht nur als Angriff auf die Zivilgesellschaft, sondern auch als Attacke auf die Pressefreiheit. Deren Sprecherin Kerstin Nyst bestätigt: „Die Medienorganisationen DPV und bdfj zählen deshalb beispielsweise zu den frühen Unterstützern der Initiative Vorratsdatenspeicherung. Wer sich derart für die Meinungsfreiheit … Weiterlesen »