Neue Medien und Kommunikation

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medien und Kommunikation

Jun
30

TATORT EIFEL: Der ROLAND ist vergeben Festival-Jury vergibt erstmals zwei Preise für herausragendes Krimischaffen im deutschen Fernsehen

Mainz/Daun. Der ROLAND, der Hauptpreis des Krimifestivals TATORT EIFEL, wird in die-sem Jahr zweimal verliehen: Die Jury vergab die Auszeichnung für herausragendes Fern-sehschaffen im Krimi-Genre an den BR-Tatort aus München und die WDR-Serie „Mord mit Aussicht“.

TATORT EIFEL: Der ROLAND ist vergeben  Festival-Jury vergibt erstmals zwei Preise für herausragendes Krimischaffen im deutschen Fernsehen

Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl, Caroline Peters und Bjarne Mädel: Die Schauspieler stehen für zwei Erfolgsformate, die beim Krimifestival TATORT EIFEL in diesem Jahr den Filmpreis ROLAND erhalten werden. Und sie sind gemeinsam mit den verantwortlichen Teams zur Verleihung im September nach Daun eingeladen, um die Trophäe entgegenzunehmen.

Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre an herausragende Persönlichkeiten verliehen, die die deutsche Krimi-Fernsehlandschaft in besonderer Weise geprägt haben. In diesem Jahr geht sie erstmals an zwei Preisträger.

Die Jury-Entscheidung gab der rheinland-pfälzische Ministerpräsident und Schirmherr des Krimifestivals TATORT EIFEL, Kurt Beck, gemeinsam mit den Jurymitgliedern Dietmar Bär (WDR-Tatort-Kommissar Freddy Schenk) und dem Regisseur Hajo Gies, am Donnerstag, 30. Juni, in der Staatskanzlei Mainz bekannt. Weitere ROLAND-Juroren sind die Produzentin Gloria Burkert, die Journalistin Martina Kalweit und der Filmwissenschaftler Professor Karl Prümm.

Der Münchner BR-Tatort hat sich nach Meinung der Jury in mehr als zehn Jahren mit gleichbleibender Qualität und Unterhaltsamkeit die Auszeichnung verdient. Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl in der Rolle der Kommissare Batic und Leitmayr seien „ein überzeugendes Gespann, das in erster Linie durch gleichberechtigtes Handeln und Freundschaft geprägt ist. Der eine mit mehr Temperament, der andere mit kühlerem Verstand, in der Summe aber stets ein ausgeglichenes Team. Konstruierte Reibungen untereinander sind überflüssig, denn sie reiben sich an ihren Fällen, die sie immer mit großer Ernsthaftigkeit zu lösen wissen, ohne ihren Humor zu verlieren.“

Humor steht bei Mord mit Aussicht, dem zweiten ROLAND-Preisträger 2011, an erster Stelle. Davon brauchen die unfreiwillig aufs Land versetzte Ermittlerin Sophie Haas alias Caroline Peters und ihr Team eine gehörige Portion, um ihre Fälle zu lösen. Nach ersten Startschwierigkeiten hat sich die innovative und komödiantische Krimiserie zu einem Erfolgsmodell der ARD gemausert und maßgeblich zur Entstehung des neuen Vorabend-Genres unter dem Motto „crime &smile“ beigetragen. Die Jury bescheinigte „Mord mit Aussicht“ aufgrund des Settings, der humorvollen und ironischen Tonalität und der in höchstem Maße unterhaltsa-men Darstellung des Ensembles ein besonderes Alleinstellungsmerkmal innerhalb des aktuellen Krimiangebots.

Bisherige Preisträger des ROLAND waren der Namensgeber und Pionier der ersten Stunde im Fernsehkrimi, Jürgen Roland, der Schauspieler Götz George, der Drehbuchautor Rolf Basedow und zuletzt im Jahr 2009 Schauspielerin Senta Berger.

Die ROLAND-Verleihung im Rahmen der Abschluss-Gala bei TATORT EIFEL am Samstag, 24. September in Daun, ist der Höhepunkt des Krimifestivals, das unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Kurt Beck gemeinsam vom Land Rheinland-Pfalz und dem Landkreis Vulkaneifel ausgerichtet wird. Vom 16. bis 25. September 2011 werden dort ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm für Krimifans sowie ein Fachkongress für die Film- und Fernsehbranche angeboten.

Foto: 1 Sell@Staatskanzlei

v.l.n.r. Julia Röskau, Landtagsabgeordnete Astrid Schmitt; Wolfgang Jenssen, Stadtbürgermeister Daun; Heinz-Peter Hoffmann, Festivalleiter; Ministerpräsident Kurt Beck; Dieter Grau, Sparkassendirektor KSK Vulkaneifel; Schauspieler Dietmar Bär; Landrat Heinz Onnertz; Hajo Gies; Krimiautor Ralf Kramp; Jacques Berndorf
„Tatort Eifel“, ist der Branchentreff für die Krimi-, Film- und Fernsehszene. 2011 findet das Festival für zum 6.mal statt. Veranstalter ist der Landkreises Vulkaneifel und das Land Rheinland-Pfalz. „Tatort Eifel“ findet im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz statt.

Tatort Eifel
Daniela Siemon
Mainzer Str. 25
54550 Daun
02246 9159246

http://www.tatort-eifel.de
daniela.siemon@tatort-eifel.de

Pressekontakt:
der Promotor
Daniela Siemon
Hoverhof3
53797 Lohmar
daniela.siemon@der-promotor.de
02246-9159246
http://https://www.facebook.com/pages/der-Promotor/159227937470461

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»