Neue Medien und Kommunikation

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medien und Kommunikation

Jan
20

Wie souverän wirken saloppe Grußformeln?

Wie souverän wirken saloppe Grußformeln?

Nicola Schmidt

Die Hierarchien verschwimmen immer mehr, der Umgangston wird lockerer – doch wie sieht es mit den Grußformeln aus? In vielen Branchen hört man gar kein „Guten Tag“ mehr. Gelten saloppe Begrüßungen und Verabschiedungen jetzt auch im Business? Das schauen wir uns mal an.

HalloFrüher hieß es oft: „Der Hallo ist gestorben“. Es war noch vor wenigen Jahrzehnten unhöflich, nicht vertraute Menschen mit einem „Hallo“ zu begrüßen. Heutzutage wird das „Hallo“ in vielen Situationen, ohne zu wissen, dass es sehr vertraut ist. Während ein „Guten Tag“ bei fremden Menschen ausreichend Distanz schafft, wirk das „Hallo“ schon sehr nah.

Neukunden mit einem „Hallo“ zu begrüßen, ist in vielen Branchen unhöflich – früher wie heute. Wenn man sich besser kennt, spricht gegen die lockere Begrüßung sicherlich nichts.

Werden Sie in einer Mail mit einem „Hallo“ angeschrieben, können Sie genauso zurück begrüßen. Ist Ihnen jedoch das „Hallo“ zu nah, können Sie in der üblichen Art und Weise des Hauses antworten.CiaoDie Italiener sagen „Ciao“ zur Begrüßung und Verabschiedung, allerdings mögen sie es nicht, wenn sie im Ausland von Nicht-Italienern damit begrüßt oder verabschiedet werden. In Deutschland sieht man ganz oft die Schreibweise „Tschau“, statt des italienischen „Ciao“.

„Mahlzeit“Früher wünschte man sich, wenn alle am Tisch saßen, eine „gesegnete Mahlzeit“. Das war die Schrumpfform des Tischgebets. Das „Mahlzeit“ hat sich als Ritual in Unternehmen eingebürgert. Mit „Mahlzeit“ um die Mittagszeit zu grüßen ist eine deutsche Unart und keine offizielle Grußformel. Um die Mittagszeit hört man dieses Wort durch die Gänge schallen, sogar auf der Toilette begegnet man sich mit „Mahlzeit“. Toilette und Mahlzeit? Das passt nun wirklich nicht zusammen. Besser Sie begegnen einander mit einem „Guten Tag“ oder „Grüß dich“, wenn man per Du sind. Wenn „Mahlzeit“ die Grußformel in ihrem Unternehmen gang und gebe ist, kann man mitmachen oder lässt es sein. Die üblichen Grußformeln passen nämlich auch. Bei Tisch wünscht man sich „Guten Appetit“ oder eine „Gesegnete Mahlzeit“. „Mahlzeit“ ist kein Mittagsgruß.“Guten Morgen“ und ab wann „Guten Abend“?Das Zeitempfinden von Menschen kann sehr unterschiedlich sein. Es gibt da keine klaren Regeln. Jemand, der schon um 6 Uhr früh aufsteht, wird um 11 Uhr ein „Guten Tag“ angemessen finden. Der Arbeitstag eines Handwerkers beginnt sehr früh, daher ist es völlig in Ordnung wenn um 10 Uhr einen „Guten Tag“ wünscht.

Jemand der spät aufsteht, wird noch um 11 Uhr noch „Guten Morgen“ sagen. Wenn man ein Geschäft betritt, was erst um 10 Uhr öffnet, ist sicher ein „Guten Morgen“ angemessen.

Der Abend beginnt um 18 Uhr, im Winter für viele sogar schon um 17 Uhr. Wenn man ab 18 Uhr „Guten Abend“ wünscht, liegt man richtig.

„Gute Nacht“ sagt man, wenn man schlafen gehen möchte.

Vorsicht – andere Länder andere Sitten:In Italien sagt man je nach Region schon ab circa 15 Uhr „Guten Abend“, „Buona sera“. Zuvor wünscht man sich einfach nur einen guten Tag „Buon giorno“

„Buenos días“, was soviel heißt wie: „Guten Morgen“ und „Guten Tag“ sagt man in Spanien bis zum Mittagessen, was jedoch oft um 14 Uhr oder je nach Arbeitszeit erst gegen 16 Uhr eingenommen wird. Zwischen Mittagessen und Abendessen, was auch schon mal erst um 22 Uhr stattfinden kann, begrüßt man sich mit „Buenos tardes“.

Zu später Abendstunde sagt man zur Begrüßung und zur Verabschiedung „Buenas noches“.

Ganz anders in den Niederlanden, wo man schon um 18 Uhr sein Abendessen geniesst. Dann heißt es „Goedenavond“. Vorher sagt man einfach „Goedemorgen“.

In Großbritannien sagt man sich bis 11:59 „Goog morning“, zwischen 12 Uhr und 18 Uhr „Good afternoon“. Danach ist ein „Good evening“ üblich.

Nicola Schmidt ist Querdenkerin und Visionärin. Die kreative Impulsgeberin lebt ihre Werte: Klarheit und Authentizität, sehr hohe Empathie und Ehrlichkeit, Qualität und Wertschätzung sowie Respekt.

Ihr Beruf ist ihre Berufung und hat schon über 900 Menschen als Coach, Referentin und Seminarleiterin ihre Teilnehmer mit ganzheitlichen Konzepten unterstützt. Ihre Konzepte sind maßgeschneidert und direkt in die Praxis umsetzbar.

Die Image-Expertin für Persönlichkeitsmarketing unterstützt auch Sie Ihren einzigartigen Stil zu finden und zu leben. Eine authentische Kommunikation unterstützt Sie in allen Situationen. Moderne Umgangsformen geben Ihnen noch mehr Sicherheit auf dem glatten gesellschaftlichen Parkett.

„Mein Credo lautet: Wirkung, die anzieht! Eine charismatische Persönlichkeit mit Klasse berührt die Menschen sofort.

Lassen Sie uns zusammen Ihren einzigartigen Stil und Image entwickeln, der nur zu Ihrer Persönlichkeit und Werten passt.“

Kontakt:

Nicola Schmidt Image Impulse

Referentin und Rednerin

Image- und Managementtraining/ Vorträge

Willi-Lauf-Allee 2

50858 Köln

Telefon: +49 221.58 98 06 21

Telefax: +49 221.58 98 06 22

Mobil: 0163.33 20 955

contact@image-impulse.com

www.image-impulse.com

Kontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»