nordmedia und Rohde & Schwarz DVS GmbH veranstalten gemeinsam das Film- und TV Branchenevent Beyond Hands on HD

Workshop & Netzwerk vom 30.7.-4.8.2012 in Hannover

(ddp direct) Hannover: Vom 30.7. bis 4.8.2012 findet “Beyond Hands on HD – Workshop & Netzwerk” erneut in Hannover statt. Der langjährige Partner Rohde & Schwarz DVS GmbH ist in diesem Jahr erstmalig Mitveranstalter des Events.

Im Beyond Hands on HD – Workshop wird der komplette Workflow einer digitalen Produktion geschult. In diesem Jahr werden erstmals fünf verschiedene Kameraklassen angeboten: Die DIGITAL CINEMA 2K & Beyond Klasse beschäftigt sich mit dem digitalen Workflow von der Kamera bis zur 2K/4K-Projektion und stellt sich den neuen Herausforderungen. Sie wird von dem international bekannten DoP Geoff Boyle geleitet. Der Schwerpunkt der DIGITAL 35 TV Movie & Beyond Klasse liegt im Spannungsfeld von hochwertigen Produktionen, die Digital Cinema Kameras nutzen, jedoch das Material in der Postproduktion für das HDTV-Sendesignal bearbeiten. Thomas Bresinsky, verantwortlich für den gesamten Kamerabereich bei Beyond Hands on HD, ist Leiter dieser Klasse. Ulrich Mors beschäftigt sich in seiner Klasse HDTV 1/2 – 2/3 -35 Sensor Broadcast & Beyond mit dem Dreh für HDTV und den Herausforderungen, die sich daraus ergeben. Die INDEPENDENT DSLR & Beyond Klasse findet heraus, worauf zu achten ist, wenn mit kleinen Kameras für die große Leinwand produziert wird. Themen wie Corporate Film und Ausspielungsarten für das Web werden in Prof. Uli Planks Klasse themati-siert. Der Workshop bietet eine eigene Stereo-3D Klasse an. Sie wird dieses Jahr erstmalig durch Chroma Media GmbH & Co. KG realisiert. Marc Briede und sein Team geben eine grundlegende theoretische Einführung, bevor real mit 3D Rigs und Kameras gedreht wird.

Der Postproduktionsbereich wird vom international anerkannten Spe-zialisten Michael Radeck geleitet. Von ihm und seinem Team wird der Umgang mit Bildern speziell hinsichtlich aktueller Kameraformate vermittelt und die Ergebnisse mit den TeilnehmerInnen ausgewertet. Hier werden ebenfalls die neuen Workflows schwerpunktmäßig thematisiert und gezeigt, welche Möglichkeiten zur nachträglichen Bildgestaltung möglich sind. Hierzu werden die Bildeigenschaften der aktuellen Produkti-onskameras und der Umgang mit diesen im Colorgrading und Finishing diskutiert.

Rohde & Schwarz DVS GmbH stellt das Herzstück des digitalen Workflow mit seiner DI-Workstation CLIPSTER®, dem Media Production Hub VENICE sowie der modularen Speicherlösung SpycerBox: Der gesamte Daten- und File-Ingest erfolgt über die Rohde & Schwarz DVS-Systeme. Gespeichert werden alle Daten auf der SpycerBox. Mit CLIPSTER® und VENICE werden die Offline-File-Formate für Avid- und Final Cut-Workflows erstellt. Dank der Integration der Projektsharing und -management Software STRAWBERRY in die SpycerBox wird die gemeinsame Nutzung von NLE-Projekten mit Avid Media Composer®, Apple Final Cut Pro®, Adobe Premiere® oder anderen Systemen möglich. In insgesamt drei Workshops wird das Rohde & Schwarz DVS-Team auf die Anforderungen unterschiedlicher Schnitt- sowie eines 4K-Workflows eingehen und darüber hinaus Vorträge zu den Themen High Frame Rates and Resolutions sowie IMF das digitale Masteringformat halten.

Die Beyond Hands on HD – Tagung (2. und 3. August 2012) wird erneut in Kooperation mit der Fernseh- und Kinotechnische Gesellschaft e. V. (FKTG) sowie der Hochschule Hannover veranstaltet. Langjähriges Vorstandsmitglied der FKTG Jürgen Burghardt moderiert die Tagung, die sich neben gestalterischen, technischen und wirtschaftlichen Frage-stellungen bei digitalen Produktionen erstmals auch mit Aspekten der Content-Generierung beschäftigt sowie mit Chancen und Herausforderungen für Bewegtbild in Kanälen neben dem Film- und Fernsehmarkt.

Anmeldung und weitere Informationen: www.nordmedia.de/beyondHD

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/wxo8km

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/medien/nordmedia-und-rohde-schwarz-dvs-gmbh-veranstalten-gemeinsam-das-film-und-tv-branchenevent-beyond-hands-on-hd-23525

nordmedia besteht aus zwei GmbHs mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen: der nordmedia Die Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und der nordmedia Fonds GmbH.

Das Ziel dieses Verbundes ist die Stärkung der Medienstandorte Niedersachsen und Bremen durch die Bündelung der bestehenden Medienaktivitäten, die Initiierung von zusätzlichen Angeboten sowie die Förderung und Entwicklung weiterer Potenziale der Medienwirtschaft.

Für die Verwirklichung der zentralen Aufgabe der Film- und Medienförderung ist vor allem die nordmedia Fonds GmbH maßgebend. Hier wird die Vergabe der Fördermittel nach kulturwirtschaftlichen Kriterien strukturiert, organisiert und begleitet. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen verstehen sich dabei als Dienstleister für Medienschaffende. Gefördert werden Film- und Fernsehproduktionen, Projekt- und Stoffentwicklung, Verleih und Vertrieb, Qualifizierung, Festivals, Kinos sowie Multimediaanwendungen u.w.

Zum Fördermittelaufkommen von ca. 10 Millionen Euro jährlich tragen die Länder Niedersachsen und Bremen, der NDR, Radio Bremen und das ZDF bei. Zu den Gesellschaftern zählen neben den Ländern, der NDR und Radio Bremen.

nordmedia Die Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen selbst fungiert in erster Linie als Dienstleistungsunternehmen für die gesamte Medienwirtschaft in den beiden Bundesländern. Eigene Projekte und Veranstaltungen etablieren Netzwerke insbesondere in der Kreativ- und der Produzentenszene sowie thematisch bei digitalen Branchenentwicklungen wie HD, Animation oder Unterhaltungssoftware. Mit dem Netzwerk eHealth.Niedersachsen liegt bei nordmedia ein weiterer Fokus im Bereich der elektronischen Medien. Im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr bietet das Netzwerk Medien & Wirtschaft Niedersächsischen Unternehmen und Akteuren aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft die Möglichkeit, gemeinsam die Herausforderungen des digitalen Zeitalters und hier im Besonderen der Wissens- und Informationsökonomie zu identifizieren und erfolgreich zu bewältigen.

Insgesamt versteht sich nordmedia als Kommunikationsschnittstelle, Informations- und Kontaktbörse für Unternehmen in Niedersachsen und Bremen sowie als Anlaufstelle für Unternehmen, die einen neuen attraktiven Standort suchen. Bestandspflege und eine offensive Ansiedlungsstrategie sind gleichberechtigte Anliegen.

Kontakt:
nordmedia
Wibke Schimpf
Expo Plaza 1
30539 Hannover
+49 (0)511/123456-22
w.schimpf@nordmedia.de www.nordmedia.de