PR-Agentur ad publica investiert in eigene Arbeitgebermarke

Public-Relations-Agentur baut Personalmarketing aus – unter anderem mit verdoppelten Budgets, eigener Akademie, flexiblen Arbeitszeitmodellen und Umsatzbeteiligung
PR-Agentur ad publica investiert in eigene Arbeitgebermarke
Heiko Biesterfeldt, geschäftsführender Gesellschafter und Gründer von ad publica, mit den Nachwuchskräften der Agentur

Hamburg, 05. Juni 2012. Zum zweiten Mal in Folge verdoppelt die Hamburger PR-Agentur ihre Budgets für die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. Dabei setzt die Agentur für Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit neben externen Angeboten auch auf den Wissenstransfer innerhalb der Organisation. So stehen in diesem Jahr noch mehr als 30 Veranstaltungen im Programm der eigenen Weiterbildungsakademie “ad cademy”. Mit der Investition in die Entwicklung ihrer Mitarbeiter sichert die PR-Agentur nicht nur die hohe Qualität, Innovationskraft und Ausweitung ihrer Beratungsleistungen, sondern positioniert sich auch als attraktiver Arbeitgeber. Flexible Arbeitsplatz- und Arbeitszeitmodelle wie die Möglichkeit, regelmäßig den Schreibtisch zu Hause als Agenturarbeitsplatz zu nutzen oder über ein Sabbatical eine längere Auszeit einzulegen, prägen unter anderem das Bild der Agentur für Öffentlichkeitsarbeit im Bewerbermarkt und binden bestehende Mitarbeiter an die PR-Agentur.

“Employer Branding ist nicht nur ein Thema für die großen Konzerne”, weiß Heiko Biesterfeldt, geschäftsführender Gesellschafter und Gründer der PR-Agentur in Hamburg und Köln. “Markenbildung und -entwicklung sind ein Schwerpunkt der Arbeit für unsere Kunden, da liegt es nahe, unsere Expertise auch für den Aufbau der eigenen Arbeitgebermarke zu nutzen”, so Biesterfeldt weiter. Der kontinuierliche Ausbau des Weiterbildungsprogramms “ad cademy” bildet dabei einen Schwerpunkt. Auf dem Lehrplan der agentureigenen Akademie, die sich an alle Mitarbeiter vom Praktikanten bis zum Geschäftsführer wendet, stehen Workshops, Schulungen und Learn Lunches sowohl zu Grundlagen der PR wie Pressearbeit und Konzeption als auch zu Themen wie Search Engine Optimization (SEO) und Community Management. “Gerade bei diesen Themen besteht auf Seite unserer Kunden ein stark wachsender Beratungsbedarf. Für uns ist es wichtig, dass alle in der Beratung tätigen Mitarbeiter ihren Kunden zu Fragestellungen rund um die digitale Kommunikation als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung stehen”, erklärt Biesterfeldt, auch für Personalentwicklung in der Hamburger PR-Agentur verantwortlich.

ad publica setzt auf maximale Flexibilität

Die Flexibilität von ad publica zeigt sich bereits in den Teamstrukturen. Die Matrixorganisation der Public-Relations-Agentur ermöglicht, dass Mitarbeiter eignungs-, neigungs- und aufgabenorientiert den Kundenteams zugeordnet werden. Aber auch wenn es um die Wahl des Arbeitsplatzes und die Arbeitszeiten geht, zeigt sich die Agentur beweglich. So haben Mitarbeiter regelmäßig die Möglichkeit, einen Tag im Home Office zu verbringen. Wer eine Auszeit vom Agenturalltag braucht, kann ein wahlweise ein- oder mehrmonatiges Sabbatical einlegen. Auch Eltern profitieren bei ad publica von auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Arbeitszeitmodellen. Dafür hat die Agentur bereits 2007 das Familiensiegel der “Hamburger Allianz für Familien” erhalten. Flexibel zeigt sich die Geschäftsführung auch wenn es um die Bezahlung ihrer Mitarbeiter geht. Berater in Führungspositionen haben die Möglichkeit, ihr Gehalt durch eine Umsatzbeteiligung zu erhöhen.

ad publica fördert PR-Nachwuchs

Hanna Mädlow (25) und Lars Bammann (28) sind seit April an Bord der PR-Agentur mit Sitz im Hamburger Fischereihafen. Die Publizistin und der Kommunikationsmanager unterstützen das wachsende Tourismus-Team und verstärken das Social-Media-Know-how der ausbildungsfreundlichen Agentur. Mitarbeiter profitieren nicht nur vom ad cademy-Angebot, sondern nehmen auch an externen Seminaren des renommierten Deutschen Instituts für Public Relations (DIPR) teil. Diese haben Carmen Majewski (26) und Claudia Olszyna (28) bereits erfolgreich hinter sich. Beide sind ab sofort Mitglieder des Beraterteams.

Bildnachweis: Foto von Tina Demetriades
Bildunterschrift: Heiko Biesterfeldt, geschäftsführender Gesellschafter und Gründer von ad publica, mit den Nachwuchskräften der Agentur

Der Name ist Programm: ad [lat. hinzu, zu] publica [lat. öffentlich]. Als inhabergeführte Public-Relations-Agentur in Hamburg und Köln berät ad publica in den Feldern Strategie, Positionierung sowie Corporate und Brand Communications. Für externe und interne Zielgruppen entwickelt die Agentur performanceorientierte PR-Maßnahmen, die konsequent kreative Strategie, anspruchsvolle Pressearbeit und Social-Media-Relations sowie Unternehmenskommunikation zu erfolgreicher Öffentlichkeitsarbeit vernetzen. Auch als Agentur für Change-Kommunikation, SEO, Event-Kommunikation, Corporate Publishing und Krisen-PR ist ad publica bei ihren Kunden etabliert.

ad publica Public Relations GmbH
Martina Biesterfeldt
Van-der-Smissen-Straße 4
22767 Hamburg
martina.biesterfeldt@adpublica.com
040 – 317 66 312
http://www.adpublica.com